WOLFGANG RAMISCH

Skulpturen und Malerei

im Ate­lier Scharn­we­ber­straße 12


Kurzporträt: 

  • Lebt und arbeit­et in Berlin-Friedrichsha­gen

Wolfgang Ramisch PorträtDie beson­dere Kun­st des Malers, Zeich­n­ers und ket­ten­sä­gen­den Holz­bild­hauers ist die des Lebens. Im Ruhrpott 1955 geboren und nach sein­er Lehre und den Gesel­len­jahren als Schilder- und Lichtreklame­hersteller fand er früh in die weite Welt und zunächst zum Tanz. Eindi­men­sion­al­ität war noch nie seine Sache, daher suchte er nach Mit­teln, die Bewe­gung an sich und die der Welt umzuset­zen und auszu­drück­en. Was mit Kör­p­er- und Objek­t­malerei begann, reifte zur Kun­st im klas­sis­chen Sinne und find­et mit der expres­siv hergestell­ten Drei­di­men­sion­al­ität  sein­er Holzskulp­turen zum vor­läu­fi­gen Höhep­unkt. Berlin als Wahlheimat bietet seit 1984 die nötige Rei­bung und stete Verän­derung, um in der Bewe­gung Kon­ti­nu­ität zu erre­ichen. Ausstel­lungs­beteili­gun­gen und Einze­lausstel­lun­gen u.a.: Aktio­nen des Kun­stkreis „FrieKul­tur“, Galerie Kun­stkreuz, Galerie Orange, Galerie Medi­ale, Bild­hauer­sym­posien bei Wolf­gang Stüb­n­er und regelmäßige Teil­nahme an den Offe­nen Ate­liers in Friedrichsha­gen. 


Kontakt & Plattformen:

www.wolfgang-ramisch.de

Routenplaner

  Optio­nen anzeigen
Scroll to top